Die zur Unternehmensgruppe Pommersche Diakonie (nachfolgend „UGPD“) gehörenden Rechtsträger (Pommerscher Diakonieverein e.V., Diakoniewerk Greifswald gGmbH mit dem BBW, NBS - Norddeutsche Gesellschaft für Bildung und Soziales gGmbH, Wirtschaftsakademie Nord gemeinnützige GmbH, ZSC Züssower Service und Catering GmbH) verpflichten sich zu Integrität und Transparenz. Sie dulden ausnahmslos keine Korruption, keine sonstigen Erscheinungsformen der Wirtschaftskriminalität und treten auch sonst jeglicher Form von Rechtsverletzung entschieden entgegen. Die Bestellung einer externen anwaltlichen Ombudsperson ist Bestandteil des Compliance-Management-Systems, mit dem die UGPD Rechts- und Regelverstöße vermeiden, erkennen und sanktionieren und sich darüber hinaus vor Rechtsverletzungen durch Dritte schützen will.

Aufgaben der Ombudsperson

Als Ombudsperson ist Rechtsanwalt Dr. Frank (Anwaltskanzlei FS-PP Berlin) Ansprechpartner für interne und externe Hinweispersonen, d. h. sowohl Beschäftigte als auch Vertragspartner, die auf vertraulichem Weg Hinweise auf Korruption, wirtschaftskriminelle Handlungen und andere Rechts- und Regelverstöße geben können. Dazu gehören auch Hinweise auf persönliche Rechtsverletzungen im beruflichen Umfeld.

Der Aufgabenkreis der Ombudsperson ist beschränkt auf die Entgegennahme von Hinweisen auf Straftaten, Ordnungswidrigkeiten und sonstige Rechts- und Regelverletzungen.

Die Ombudsperson und alle Mitarbeiter der Kanzlei unterliegen der anwaltlichen Schweigepflicht. Die Ombudsperson gibt Informationen nur dann an die interne Meldestelle der UGPD (Geschäftsleitung und Compliance-Beauftragter) weiter, wenn die Hinweisperson ausdrücklich ihr Einverständnis hierzu erklärt hat. Die Weiterleitung kann anonymisiert erfolgen; die Ombudsperson schützt dann die Identität der Hinweisperson.

Einzelheiten

Für Personen, die mit Rechtsanwalt Dr. Frank als Ombudsperson Kontakt aufnehmen möchten, sind eine gesonderte Telefonnummer und E-Mailadresse eingerichtet worden (siehe unten Kontakt). Auch außerhalb der Geschäftszeiten eingehende Hinweise werden zeitnah aufgenommen. Ein persönliches Gespräch mit der Ombudsperson ist nach Terminvereinbarung möglich.

Die Kontaktaufnahme zur Ombudsperson ist für eine noch unentschlossene Hinweisperson risikolos. Er/Sie kann sich auch während der Kommunikation noch entscheiden, dass die Ombudsperson Stillschweigen bewahren oder einen Hinweis nur anonymisiert weitergeben soll.

Hinweispersonen erhalten nicht nur unverzüglich eine Eingangsbestätigung, sondern vor Ablauf von spätestens drei Monaten auch eine inhaltliche Rückmeldung, was auf ihren Hinweis veranlasst wurde und was das Ergebnis ist.

Dr. Frank ist Ombudsperson aller Rechtsträger der UGPD. Er darf keinen Rechtsrat erteilen, der den Interessen der Auftraggeber zuwiderläuft. Er ist aber beauftragt, Hinweispersonen das auf ihre Informationen hin einzuleitende unternehmensinterne Verfahren zu erläutern.

Kontakt

Dr. Rainer Frank
030 318685-933

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Bitte informieren Sie sich auch über unsere Datenschutzhinweise zum FS-PP Hinweisgebersystem.

Portrait Dr Rainer Frank small